Helles Licht am Morgen verwirrt viele Menschen

Am heutigen, frühen Sonntagmorgen sorgte ein helles Licht am Himmel in weiten Teilen Deutschlands für Verwirrung und Anrufe sowohl bei UFO-Meldestellen als auch bei Polizeistellen und  Zeitungsredaktionen. Die Beobachtungen fanden ab etwa 6 Uhr bis zur Morgendämmerung statt und beschrieben ein am Himmel weitgehend stillstehendes und auffällig helles Objekt: "...helles Licht...", "...Scheinwerfer am Himmel...", "... Jumbo-Jet mit Landescheinwerfer an einem Fleck...", "...grelles Licht...", "...wahnsinnig helles Licht...".

Daneben wurde es auch als "flackernd" oder "pulsierend" beschrieben und in unterschiedlichen Farben, sowie mehrfarbig und teils über eine Stunde lang beobachtet. Auslöser für die Verwirrung ist der seit Mitte November als "Morgenstern" auftretende Planet Venus, der insbesondere durch den klaren Morgenhimmel sehr auffällig in Erscheinung tritt. Atmosphärische Einflüsse lassen dann Planeten, aber auch Sterne, nicht nur flackernd, pulsierend, oder sogar blinkend, sondern auch mehrfarbig und mit Farbwechsel erscheinen, in Horizontnähe noch ausgeprägter. Bei stetiger Beobachtung können, durch unbewusste Eigenbewegungen der Augen, auch kleinere Zick-Zack-Bewegungen vorgetäuscht werden. Typisch für Planeten und Sterne als Verursacher sind auch längere Beobachtungszeiten, während derer sich das Objekt relativ langsam bewegt. Als Morgenstern wird uns Venus noch einige Wochen begleiten.

 

Venus als Morgenstern

Aufnahme der Venus am Sonntagmorgen über dem Odenwald (Quelle: Hansjürgen Köhler, Michelbach)

 

Quellen:
Osthessen-Zeitung
CENAP-Infoline Blog
Sichtbarkeit des Planet Venus


Aktuelle Seite: Home Aktuelles Weblog Helles Licht am Morgen verwirrt