Ufos kinderleicht erklärt - Den Ufos auf der Spur

 

 

 

 

 

Komisch sind die Flugobjekte nur dann, wenn jemand sie sieht und nicht weiß was es tatsächlich ist. Hier einmal ein paar Beispiele von Flugobjekten, die die Ufo-Forscher von ufo-information.de in vielen Jahren Arbeit immer wieder als Ufo gemeldet bekommen. Ihr werdet sehen, dass es oft ganz einfach zu erkennen ist, wenn man vorher schon weiß, was man gleich sehen wird. Wenn man aber nur ganz kurz etwas am Himmel sieht und damit gar nicht gerechnet hat, dann kann man manchmal schon ganz schön rätseln, was das denn gerade war.

 

 

  Hier sieht man Dennis Kirstein von ufo-information.de, wie er gerade eine Autoradkappe in die Luft werfen will. Und hier seht ihr die Autoradkappe in der Luft. Sieht aus wie ein echtes Ufo!
 
  Dieses Foto wurde uns im Juni 2012 als Ufo zugesendet. Wir haben das Objekt vergrößert und siehe da... ...Spongebob Schwammkopf als Ballon!
     
  Der Wurst-Ballon lag früher Kindermagazinen als Gimmick bei und wurde Solar-Ufo genannt. Die Sonne erhitzt die Luft im Inneren des Ballons und wenn diese wärmer ist, als die Außenluft, dann beginnt der Ballon zu steigen. Und solche Fotos haben wir Ufo-Forscher dann zugeschickt bekommen, weil manche Menschen dachten, ein Ufo gesehen und fotografiert zu haben.
     
  Das hier ist ein Heißluftballon in Ufo-Form beim so genannten Ballonglühen. Dabei leuchtet der Ballon hell auf und sieht aus wie eine große, leuchtende Glühbirne. Hier sieht man ein Flugzeug in der Nacht fliegen. Aufgrund der hellen Positionslichter sieht es aus wie ein dreieckiges Ufo.
     
  Nein, auch das ist kein Ufo in der Nacht, sondern der Planet Venus, wie er sehr hell am Himmel strahlt. Und so kann es aussehen, wenn eine Rakete von der Erde ins Weltall startet.
     
  Manchmal kommt es vor, dass alte Satelliten oder anderer Weltraumschrott zurück auf die Erde fallen und in unserer Erdatmosphäre verglühen. Das sieht dann so aus wie auf diesem Foto. Auch das hier ist kein außerirdisches Raumschiff mit Strahlen, sondern ein Polizeihubschrauber, der seinen Suchscheinwerfer eingeschaltet hat.
     
  Hier sieht man Leuchtstrahler, die an einer Wolke helle Punkte erzeugen. Solche Geräte werden oft bei Stadtfesten oder bei Discos eingesetzt. Manchmal sieht man dann auch nur die hellen Lichter auf den Wolken und die Strahlen nicht. Und zum Schluss zeigen wir euch hier einen Schwindel. Diese drei Objekte sind in Wirklichkeit nur dunkle Papierschnipsel, die jemand auf die Fensterscheibe geklebt und dann fotografiert hat. Sehr einfach gemacht und sieht trotzdem gut aus.
     

Seit einigen Jahren führen die so genannten „asiatischen Himmelslaternen“ in vielen Ländern immer wieder zu Verwirrung und solchen Ufo-Meldungen. Das sind kleine Heißluftballons, die nicht viel kosten und meistens abends oder nachts bei Feiern, Festen und Veranstaltungen steigen gelassen werden. Die sehen dann sehr schön am Himmel aus, wenn sie lautlos dahin schweben.

In den Jahren 2007 bis 2009 gab es eine sehr große Anzahl an Sichtungen, wo die Menschen die Himmelslaternen noch nicht so kannten und darüber rätselten, was sie da sahen und das an die Ufo-Forscher meldeten. Auf den Bildern hier siehst du wie diese Himmelslaternen aussehen.

 

     
 

 

Merke Dir also:

1. Ein Ufo, also ein unidentifiziertes fliegendes Objekt, ist es für die Person, die es sieht, nur deshalb, weil sie im Moment der Sichtung nicht erkennen kann, was es wirklich ist. Um das herauszufinden, gibt es Ufo-Forscher.

 

 

WEITER

 


Aktuelle Seite: Home Den Ufos auf der Spur