Hat das Pentagon "endlich zugegeben" dass es noch immer UFOs untersucht? Nein, hat es nicht!

In einer Vielzahl von Zeitungsmeldungen wurde eine Nachricht veröffentlicht, denen zufolge das Pentagon "endlich zugeben" würde, dass es noch UFOs untersucht und auch die bereits mehrfach in dem Zusammenhang genannten Initiative "Advanced Aerospace Threat Identification Program" (AATIP) erwähnt. So habe der Pentagon-Sprecher Christopher Sherwood, angeblich zugegeben, dass immer noch angebliche Sichtungen außerirdischer Raumschiffe untersucht würden.

Die ursprüngliche Nachricht dazu erschien in der New York Post (s. Screenshot)  und liest man sich den Text genauer durch, stellt sich schnell heraus, dass tatsächlich nicht von Sichtungen außerirdischer Raumschiffe oder UFOs die Rede ist, wie es irreführend in der Überschrift heißt. Ebenso wenig gibt es "schockierende Enthüllungen" des Pentagons, wie das auf der Seite eingebettete Video betitelt ist.

Tatsächlich wird seitens des Pentagons über Flugzeuge bzw. Fluggeräte allgemein ("aircraft") gesprochen:

“The Department of Defense is always concerned about maintaining positive identification of all aircraft in our operating environment, as well as identifying any foreign capability that may be a threat to the homeland".

“The department will continue to investigate, through normal procedures, reports of unidentified aircraft encountered by US military aviators in order to ensure defense of the homeland and protection against strategic surprise by our nation’s adversaries.”

Man will demnach alle Fluggeräte und ausländischen Fähigkeiten im eigenen operativen Umfeld positiv identifizieren, die eine Bedrohung für das nationale Territorium darstellen könnten. Ferner sollen weiterhin mittels normaler Verfahren Meldungen über nicht identifizierte Fluggeräte untersucht werden, um die Verteidigung der Heimat und den Schutz vor Gegnern zu gewährleisten.

Letztlich ein völlig normales Unterfangen, das im Interesse eines jeden Staates ist. Es bedarf also schon einiger Phantasie, um daraus eine Offenbarung über UFO-Untersuchungen herauszulesen, zumal das "endlich zugegeben" in der Titelzeile den Anschein erweckt, als wäre das Pentagon entlarvt und ein Geheimnis enthüllt worden. Auch die Behauptung, dass das Pentagon fälschlicherweise die Schließung des AATIP-Programms im Jahr 2012 bekanntgegeben hätte, trifft nicht zu, weil tatsächlich das Pentagon ab diesem Jahr lediglich keine Mittel mehr bereit stellt, wie in dem dazu erschienenen Bericht der New York Times nachgelesen werden kann.

Interessanterweise ist der Autor des Artikels in der New York Post, Steven Greenstreet, nicht irgendein Journalist, sondern bezeichnet sich selber u.a. als UFO Gläubiger ("UFO Believer", siehe Instagram). Parallel zum Artikel wird seitens des HISTORY Channel für eine neue, von der "To The Stars Academy" mit produzierten, "Dokumentation" über Enthüllungen zu UFO-Untersuchungen seitens der Regierung geworbenen ("Unidentified: Inside America's UFO Investigation"), die am 31. Mai startet.

Alles in allem ein merkwürdiger Zufall, der mehr den Anschein einer Werbemaßnahme für die neue TV-Serie hat, zumal Tweets zur Sendung sich direkt auch auf die Schlagzeile des besagten Artikels in der NYP beziehen (s. Abb. oben). Auch die aktuellen "Enthüllungen" über UFO-Berichte von Navy-Piloten aus 2014/2015 müssen in diesem Kontext gesehen werden, da auch Tweets zu diesem Artikel mit dem entsprechenen Hashtag (#unidentified) auf die neue Serie versehen sind.

Ergänzender Hinweis: Wir erhielt dazu eine kritische Anmerkung, dass unser Beitrag unvollständig sei, da das Pentagon im Rahmen des früheren UFO-Forschungsprogramm AATIP entsprechende Untersuchungen durchgeführt habe. Dies wurde aber auch nie bestritten und ist seit annähernd zwei Jahren bekannt. Dies hat auch nichts mit dem hier behandelten Artikel der NYP zu tun, der in dieser Angelegenheit einen falschen Sachverhalt suggeriert. Vieles zu AATIP ist auch noch nebulös. Zwar hat das Pentagon in dessen Rahmen unbekannte Luftphänomene untersucht, in erster Linie aber lediglich eine externe Firma dafür bezuschusst. Konkret sind keinerlei offizielle Untersuchungsakten untersuchter Vorfälle aus diesem Programm herausgegeben oder bekannt. Ein angeblich erstellter umfangreicher Bericht über UFO-Sichtungen wurde bislang nicht öffentlich gemacht. Kürzlich bekanntgewordene Briefing Slides zu AATIP sowie eine Liste von 38 Dokumenten daraus weisen Themen auf, die man in Amerika eher als "Weird Physics" bezeichnen würde und weniger als UFO-Forschung. Entscheidend ist dazu, dass seitens des Pentagons bislang nichts zum Thema UFOs enthüllt oder veröffentlicht wurde. Alles was dazu derzeit veröffentlicht wird, stammt von TTSA und nicht aus internen Aktivtäten des Pentagons, auch wenn das TTSA anderes behauptet und von "Pentagon Disclosure" spricht.

 

Quellen:
The Pentagon finally admits it investigates UFOs
Tweet von ufoofinterest zur neuen Serie UNIDENTIFIED
Blogpost auf Il Disinformatico (italienisch)

Über uns

  ufoinfo.de ist die führende Plattform im deutschsprachigen Raum für frei verfügbare, fundierte Informationen und Publikationen zum UFO-Thema. Dabei verfolgen wir einen auf wissenschaftichen Methoden beruhenden, sachlich-kritischen Ansatz, jenseits glaubensbasierter Spekulationen.

Ein UFO melden

Sie haben ein Ihnen unbekanntes Flugobjekt gesehen oder eine ungewöhnliche Beobachung gemacht? Auf unserer Meldestellenseite informieren wir Sie darüber, welche Angaben ihrerseits hilfreich sind und geben Ihnen Empfehlungen für Meldestellen.

UFO Sichtung melden

Social Media

Sie finden uns auch auf folgenden Social Media Kanälen:

 Facebook

 Twitter

 Instagram

YouTube

Login