UFO Echo KW 20/2022

Wie nicht anders zu erwarten, brachte die öffentliche Anhörung im US-Repräsentantenhaus zum Thema UFO/UAP eine wahre Welle an Berichten in den Medien hervor. Fast jede Zeitung im Land brachte etwas darüber. Klar, dass wir an dieser Stelle nicht auf alle eingehen können und wollen, zumal sich die meisten im Inhalt auch ähneln. Deshalb bringen wir hier nur eine kleine Auswahl der Berichte und verweisen ansonsten auf unseren Artikel zu dem Thema, den Sie auf unserem Blog lesen können.

Keine Überraschung war, dass sich auch die Bild des Themas annahm und sich fragte: "Kommt heute die große UFO-Enthüllung?". Nein, die kam leider nicht, wurde aber eigentlich auch nicht erwartet.

Die Zeit brachte dazu den Artikel: "Anhörung: UFOs geben US-Militär weiter Rätsel auf". Warum der allerdings unter dem Label "Raumfahrt" erschien, wissen wohl nur die Autoren.

Die Welt titelte zu dem Thema: "UAP sind unerklärlich, das ist wahr. Aber sie sind real". Ob die tatsächlich "unerklärlich" sind, ist offen, das wurde auch nicht gesagt, sondern dass es ungeklärte Fälle gibt, die teils schlicht mangels genügender Daten nicht erklärt werden können. Ungeklärt ist nicht unerklärlich.

Focus Online fragte sich: "Sind US-Kampfjets mit UFOs kollidiert?". Nein, auch das nicht, es gab nur einige Vorbeiflüge an Kampfflugzeugen, wovon ein allerdings recht unspektakuläres Handyvideo eines Piloten auch gezeigt wurde.

Mit dem Artikel: "Einige dieser Objekte können wir mit unseren Daten nicht erklären", der auf heise online erschien, wollen wir diesen Überblick auch beenden. Wie immer auf heise sind die Kommentare auch interessant.

Dazu passt der Artikel: "Hat auch Deutschland UFO-Akten?", der ebenfalls bei heise online erschien. Dazu sei gesagt, dass wohl jedes Land mit einer funktionierenden Luftraumüberwachung solche Akten besitzt. Allerdings weniger als 'UFO-Akten', sondern im Rahmen von nicht autorisierten Luftraumverletzungen durch Flugzeuge oder anderes Gerät und der Grund für die Geheimhaltung ist meist ein ganz profaner (militärischer) Quellenschutz. Aber auch wenn manche Länder hier durchaus aktiver waren, in Deutschland sieht es mit solchen UFO-Akten recht mager aus, wie wir mit Kollegen bereits 1984 in einem Gespräch mit dem Führungsstab der Luftwaffe im Verteidigungsministerium erfuhren.

Musks Starlink-Satelliten sorgen ebenfalls nach wie vor für 'UFO-Feeling' bei Beobachtern, wie der Blaulicht Report Saarland unter der Überschrift: "Mysteriöse Lichter am Nachthimmel über Schwalbach" titelte. Auch die UFO-Meldestelle des CENAP wurde wieder etliche mal angerufen, weil besorgte Bürger wissen wollten, was sie da sehen. Auch die Kollegen der GEP blieben davon nicht verschont.

UFOs und Astronauten passen immer zusammen, und oft werden angebliche Begegnungen zwischen beiden behauptet. So auch in dem Artikel bei futurezone, wo Gordon Cooper, einer der ersten sieben US-Astronauten, zu Wort kommt: "Außerirdisches Leben: NASA-Astronaut will es einst gesehen haben". Allerdings stimmt diese Aussage nicht. Cooper sah zwar einige Dinge als Pilot, die er sich nicht erklären konnte, sagte aber nie, wie alle anderen Astronauten auch, dass er einem Alien begegnet sei, auch wenn das, wie hier, immer wieder einmal kolportiert wird.

"Das war kein Fallschirm: Winterthurer beobachten seltsames Flugobjekt am Himmel", meldete 20 Minuten aus unserem Nachbarland Schweiz und brachte dankenswerterweise den wahrscheinlichen Auslöser im selben Artikel.

Das hierzulande noch recht neue Portal Nachrichten De hat sich offenbar auch überlegt, mit Artikel über UFOs Klicks zu generieren. Dabei handelt es sich teils um eher mäßig übersetzte Artikel internationaler Medien oder deren eigener englischen Hauptseite. Im Anschluss bringen wir gleich mehrere dieser Artikel ohne größere weiteren Kommentar, auch wenn es in den Fingern juckt. Machen Sie sich selbst ein Bild davon.

"Von Piloten entdeckte UFO - Blitzlichter könnten Himmelskörper sein, behaupten Astronomen".

"Frau die Alien liebt, weigert sich, ihr Gesicht aus Area 51 Sicherheitsgründen zu zeigen". Aus der Abteilung 'skurriles'.

"Leises dreieckiges UFO in erstaunlich klarer Sicht über Kanada gesichtet". Erinnert eher an einen Fake, ist im Netz noch nicht sonderlich präsent.

"Aliens und UFOs wurden letztes Jahr in Großbritannien mehr als 250 Mal gesehen", lt. Statistik der BUFORA. Jenseits von angeblichen Alien-Begegnungen haben sich auch dort die Starlink-Satelliten niedergeschlagen.

Dass es sich bei UFOs um außerirdische Raumschiffe handeln könnte, ist ja nur eine von vielen unterschiedlichen Hypothesen über die vermeintliche Herkunft derselben. Von den in den Himmel aufsteigenden Seelen der Verstorbenen bis hin zu Zeitreisen gibt es eigentlich nichts, was es nicht gibt. Eine beliebte Theorie ist auch, dass sie aus anderen Dimensionen oder Universen kommen. Allerdings gibt es bis heute keine eindeutigen Belege für solche Paralleluniversen. Doch ist vielleicht jetzt ein erster Hinweis dafür gelungen, dass wir doch in einem Multiversum leben. Dies vermuten jedenfalls Forscherinnen der Universität Maryland. T3N berichtet unter dem Titel: "Experiment liefert Anhaltspunkte für parallele Realitäten" darüber. Man darf gespannt sein, was dabei noch herauskommen wird.

 

Sollten Sie alle genannten Artikel lesen, sind sie sicher einige Zeit beschäftigt. Wenn Sie dann noch nicht genug von UFOs haben schauen Sie doch einfach auch auf Twitter oder Facebook vorbei, wo wir regelmäßig nützliche Informationen teilen.

 

Über uns

  ufoinfo.de ist die führende Plattform im deutschsprachigen Raum für frei verfügbare, fundierte Informationen und Publikationen zum UFO-Thema. Dabei verfolgen wir einen auf wissenschaftichen Methoden beruhenden, sachlich-kritischen Ansatz, jenseits glaubensbasierter Spekulationen.

Ein UFO melden

Sie haben ein Ihnen unbekanntes Flugobjekt gesehen oder eine ungewöhnliche Beobachung gemacht? Auf unserer Meldestellenseite informieren wir Sie darüber, welche Angaben ihrerseits hilfreich sind und geben Ihnen Empfehlungen für Meldestellen.

UFO Sichtung melden

Social Media

Sie finden uns auch auf folgenden Social Media Kanälen:

 Facebook

 Twitter

 Instagram

YouTube

Login