UFO Echo KW 36/2020

Willkommen zum kürzesten UFO-Echo, seit wir Ihnen diesen Dienst anbieten. So gut wie nichts zum UFO-Thema war in der KW 36 in den deutschsprachigen Medien zu finden. Nicht mal die sonst üblichen Verdächtigen, wie z.B. Sputniknews oder Twittersmash, brachten Berichte darüber und das will schon was heißen.

Erstaunlich ist auch, dass es auch in dieser Kalenderwoche keine Berichte zu den Starlink-Satelliten gab, obwohl sie mehrmals am Himmel zu sehen. waren. Ob sich so auch die stark erhöhten Zugriffszahlen auf ufoinfo.de in den vergangenen Tagen erklären lassen, ist ungewiss. Auch die UFO-Hotline des CENAP wurde nur dreimal von besorgten Bürgern angerufen, die durch die Satelliten beunruhigt waren. Es sieht wirklich so aus, als ob die enorme Pressepräsenz in den vergangenen Monaten dazu geführt hat, diesen Stimuli bekannt zu machen. Wer sucht und z.B. auf unserer Info-Seite dazu landet, wird ebenfalls mit Informationen versorgt. Bleibt zu hoffen, dass sich diese erfreuliche Entwicklung fortsetzt.

"UFO-Sichtungen haben massiv zugenommen" titelt futurezone und meint, dass auch die eingegangenen Meldungen in den USA um 51% gestiegen wären. Auch wenn der Artikel suggeriert, dass die Ursache dafür nicht bekannt sei, darf man erwarten, dass dies auch zum großen Teil auf die Starlink-Satelliten zurückzuführen sein dürfte. Denn auch in Deutschland dürfte sich die Anzahl der Meldungen um einen vergleichbaren Prozentsatz gesteigert haben. Einen Grund dies groß zu feiern, oder gar etwas Geheimnisvolles darin zu sehen, gibt es nicht. (Link)

Ein auch in der Literatur öfters vorkommender UFO-Stimuli hat wieder einmal für Spannung gesorgt und wurde zu Beginn wegen seiner Erscheinungsform anders gedeutet, wie futurezone in dem Artikel: "UFO Sichtung geklärt: Vermeintlicher Asteroid entpuppt sich als NASA Sonde" erklärt. (Link)

Deutschlandfunk Kultur kommt erneut mit dem UFO-Thema rüber und nimmt sich dem Thema Area 51 an. Wie immer ist der Artikel "UFO-Glaube in den USA - Area 51 und die Suche nach den Außerirdischen" sehr lesenswert. (Link)

 

Das soll es auch schon für heute gewesen sein. Zum Schluss wie immer unsere dringende Bitte, sich nicht in die Reihen der Aluhutträger einzureihen, sondern den gesunden Menschenverstand walten zu lassen und sich an den bewährten Faktencheckseiten wie Mimikama.at oder correctiv.org zu orientieren sowie die leicht zu handhabende AHA-Regel zu beherzigen. Bitte bleiben Sie gesund!

 

Über uns

  ufoinfo.de ist die führende Plattform im deutschsprachigen Raum für frei verfügbare, fundierte Informationen und Publikationen zum UFO-Thema. Dabei verfolgen wir einen auf wissenschaftichen Methoden beruhenden, sachlich-kritischen Ansatz, jenseits glaubensbasierter Spekulationen.

Ein UFO melden

Sie haben ein Ihnen unbekanntes Flugobjekt gesehen oder eine ungewöhnliche Beobachung gemacht? Auf unserer Meldestellenseite informieren wir Sie darüber, welche Angaben ihrerseits hilfreich sind und geben Ihnen Empfehlungen für Meldestellen.

UFO Sichtung melden

Social Media

Sie finden uns auch auf folgenden Social Media Kanälen:

 Facebook

 Twitter

 Instagram

YouTube

Login