Gibt es einen wissenschaftl. Ufo Forschungsbedarf?

Der Ufo Forscher Rudolf Henke beschäftigt sich in diesem Artikel mit der Frage der Notwendigkeit einer wissenschaftlichen Untersuchung des Ufo-Phänomens. Erstmals 1995 in der Zeitschrift "Skeptiker" abgedruckt, ist die Frage auch 19 Jahre später aktuell denn je. Henke, der in den 1980er und 1990er Jahren das Ufo Phänomen kritisch analysierte, legt in diesem Artikel Fakten dar, die weiterhin Bestand haben. Ein ernüchterndes Fazit für Ufo Vereinigungen in Deutschland und aller Welt, die weiterhin nach einem anomalen Hintergrund des Ufo Mythos suchen oder diesen gar bereits bestätigt sehen wollen.

"Gerade jetzt, wo deutsche Ufo Vereine mangels ausgebildetem Personal quasi jeden Interessierten als Falluntersucher willkommen heißen und Fälle zur Untersuchung überlassen ohne das notwendige Backgroundwissen vermittelt zu haben, sind solche Artikel wie dieser hier von Rudolf Henke eine Wohltat um den einen oder anderen Ufo-Interessierten wieder etwas zu erden", meint Dennis Kirstein von ufo-information.de.

Wir bedanken uns bei der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften e.V. für die Überlassung dieses Artikel aus dem Skeptiker 4/95. Den Artikel "Gibt es einen wissenschaftlichen Ufo-Forschungsbedarf?" (PDF, 6 Seiten, 3,58 MB) lesen Sie hier.

 

Über uns

  ufoinfo.de ist die führende Plattform im deutschsprachigen Raum für frei verfügbare, fundierte Informationen und Publikationen zum UFO-Thema. Dabei verfolgen wir einen auf wissenschaftichen Methoden beruhenden, sachlich-kritischen Ansatz, jenseits glaubensbasierter Spekulationen.

Ein UFO melden

Sie haben ein Ihnen unbekanntes Flugobjekt gesehen oder eine ungewöhnliche Beobachung gemacht? Auf unserer Meldestellenseite informieren wir Sie darüber, welche Angaben ihrerseits hilfreich sind und geben Ihnen Empfehlungen für Meldestellen.

UFO Sichtung melden

Social Media

Sie finden uns auch auf folgenden Social Media Kanälen:

 Facebook

 Twitter

 Instagram

YouTube

Login