Skytracker

Skytracker, im Volksmund meist Discolichter genannt, sorgten in den
1990er Jahren als vermeintlich neuer UFO-Stimulus für viele
Sichtungsmeldungen in Deutschland. Es handelt sich dabei um Lichteffektgeräte. Die Lichtstrahlen bündeln sich, an der Wolkendecke und projizieren und durch drehende und wippende Bewegungen auf den Wolkendecken ein wahres Lichterspiel veranstalten. Dabei können sie auch ihre Farben ändern. Meist wird jedoch eine „milchig, weiße Scheibe“
beschrieben. Die Bewegungen wiederholen sich in regelmäßigen Abständen meist binnen weniger Sekunden. Sollte die Wolkendecke mal für kurze Zeit aufreissen, verlieren sich die Strahlen im Nirgendwo um kurz darauf wieder auf der nächsten heranziehenden Wolke zu erscheinen. Dies sorgt beim Beobachter für zusätzliche Verwirrung. Solche Geräte sind meist bei Discotheken und Straßenfesten im Einsatz. Bei Autofahrern kann ein Mitfahreffekt entstehen.

Normalerweise kann man dem vom Gerät ausgehenden Lichtstrahl
(Lichtfinger) erkennen. Bei besonders klarer Atmosphäre oder anderen
bestimmten Wetterbedingungen, kann es jedoch vorkommen, dass dies
nicht der Fall ist und dann sieht der Beobachter nur scheinbar
fliegende Scheiben oder „Kugeln“ am Himmel was den UFO-Effekt enorm
verstärkt. Heute (Stand 2011) wird dieser Stimuli nur noch vereinzelt
gemeldet, sorgt aber trotzdem jedes Jahr für UFO-Meldungen.

 

Aussehen: meist besteht so ein Lichterschauspiel aus einem oder mehreren runden oder ovalen Lichtflecken, die die Farbe blitzartig ändern können. In manchen Fällen wird vom Sichter auch der Lichtstrahl bis zum Boden wahrgenommen, was von manchen als "Beamstrahlen" oder "lolid lights" beschrieben wird.
   
Flugbewegung: Die Bewegungen der Objekte wiederhollen sich regelmässig. Oft sieht der Sichter eine Art von "miteinander spielen / kommunizieren" in diesem Verhalten. Die Bewegung ist meist um eine gemeinsame Achse drehend oder wippend
   
Zeugenaussagen:

 “...heller Lichtstrahl mit einer weißen, kreisenden Scheibe (Villingen-Schwenningen, 1996)

“...schwebender Ring, der mehrfach seine Farbe wechselte...” (Drensteinfurt, 1996)

“...hellerleuchtete Scheibe über mir, die mir folgte...” (Horb, 2000)

“...spiralförmiger Nebel, der ständig von einer Seite zur anderen wechselte und dabei rythmisch verschwand...” (Brotterode, 1994)

“...Das Licht war mal höher, mal niedriger, mal ging es nach links und mal nach rechts...” (Bremen, 1995)

“...Es hatte einen roten Lichterkreis, der gleichmäßig im Kreis rotierte...” (Königsbrunn, 1987)

“...in dieser Wolke waren die Lichter...” (Friedrichshafen, 2000)

“...wie fliegende Teller am Himmel....” (Cottbus, 1994)

“...Lichter flogen neben mir her...” (Karlsbad, 1994)

   
Fotoaufnahmen:  
  • stimuliskytracker05
  • stimuliskytracker06
  • stimuliskytracker07
  • stimuliskytracker08
  • stimuliskytracker09
  • stimuliskytracker10
  • stimuliskytracker11
  • stimuliskytracker12
  • stimuliskytracker13
   
Videoaufnahmen: