RC-Flugmodelle

Unter RC- Modellen versteht man ferngesteuerte Modelle die oft auf Rotortechnik beruhen und damit das Prinzip eines Helikopters ausnützen. Diese Modelle bestehen im Gegensatz zum Hubschraubermodell meist aus einem einfachen Gehäuse und haben mehrere Rotoren, was ihnen
einen ruhigen Flug ermöglicht und, ähnlich einem Hubschrauber, auch die
Möglichkeit verleiht in der Luft stehen zu bleiben.

Da diese Modellflugkörper meist mit Elektromotoren ausgestattet sind,
sind sie für Beobachter nicht hörbar. Nur in näherer Umgebung kann ein
Surren gehört werden. Modelle mit Verbrennungsmotor sind entsprechend
lauter.

Der Ufo-Effekt wird durch LEDs in meist unterschiedlichen Farben erzeugt. Diese LEDs können dabei die unterschiedlichsten Leuchteffekte
erzeugen bzw. auch dauerhaft leuchten. Vom Werk aus sind die RCs meist mit wenigen bzw. keinen LEDs ausgestattet. Diese werden von den
Verwendern nachgerüstet.

Bisher (Stand 10/2011) gibt es aus Deutschland nur wenige Berichte, die man auf RCs zurückführen konnte. Dieser neue Trend kam über Asien
und den USA zu uns und die angeblichen Ufo-Beobachtungen werden meist bei Youtube eingestellt. Da der bisherige Hauptstimulus „MHB“
mittlerweile bei uns fast überall verboten wurde und es drastische Strafen nach sich ziehen kann Miniaturheißluftballone starten zu lassen, kann dieser Stimulus jedoch auch bei uns vermehrt für Ufo-Meldungen sorgen.

 

Aussehen:

Je nach LED-Bestückung können die unterschiedlichsten Farben (oft Blau und Rot) auftreten. Diese können je nach Programmierung sehr vielseitig blinken bzw. auch stillstehen. Ein immer wieder auftauchendes Muster in den Fallschilderungen kann deshalb nicht angegeben werden.

Es gibt auch herkömmliche Hubschraubermodelle die an den Rotoren mit LEDs ausgestattet wurden. Ist dies der Fall, wird durch die Rotation eine hell leuchtende Scheibe am Himmel gesehen die, je nach Programmierung der LEDs auch verschiedenartig leuchten kann oder einmal zu sehen ist und dann wieder nicht. Selbst Sterne oder Zahlen bzw. Buchstaben usw. lassen sich programmieren.

Eine andere Variante dieser ferngesteuerten Modelle sind so genannte Night Kites. Dies sind drachenähnliche Modelle mit Antrieb. Für sie gelten dieselben Beobachtungsparameter. Allerdings können sie nicht still in der Luft verharren, sondern fliegen wild durcheinander oder in gerader Linie. Sie haben deshalb die gleiche Erscheinungsweise wie normale Flugzeugmodelle die mit LEDs ausgestattet sind.

Einige Modelle sind in der Lage, Videokameras zu tragen. Es wäre bei diesen möglich auch einen kleinen „Suchscheinwerfer“ anzubringen der ebenfalls über die Fernsteuerung bedienbar wäre. Dies würde dann den Eindruck eines hellen Lichts erzeugen, das die unterschiedlichsten Flugmanöver ausführt.

   
Flugbewegung: Jegliche Flugbewegung möglich. Durch die Flugeigenschaften der unterschiedlichen Varianten der Modelle sind ruhige gerade Flugbahnen bishin zu Kreisbahnen oder Schaukelbewegungen bzw. Zickzackbewegungen möglich. In der Regel geräuschlos. Bei Motormodellen kann je nach Entfernung zum Beobachter ein höherer Ton vernommen werden. Können die LEDs mit Hilfe der Fernsteuerung an und ausgeschalten werden, kann das Objekt von einer Sekunde zur anderen verschwinden.
   
Zeugenaussagen:

"roter länglicher "Strich", der immer im Kreis zu fliegen schien. Der "Strich" hatte klare Strukturen und schien aus einzelnen Lichtpunkten zu bestehen. Es war ein gleichmäßiges Summen zu hören. Nach ca. 20 Minuten verschwand das Licht und das Summen plötzlich ohne vorher
seine Kreisbewegung zu unterbrechen, oder die Richtung zu ändern." (Friolzheim 2011)

   
Fotoaufnahmen:
  • rc01
  • rc02
  • rc03
  • rc04
   
Videoaufnahmen:


Aktuelle Seite: Home Stimuli-Katalog Irdische Körper RC-Flugmodelle