Ballone (Heißluft-, Wetter- und Forschungsballone)

Wetter- und Forschungsballone sorgen in grosser Höhe als kleiner, fliegender Lichtpunkt für Verwirrung, da sie meist aus einer reflektierenden Außenhülle bestehen und sich das Sonnenlicht stark darin spiegelt.

Der bekannteste Ufo-Vorfall der Welt, der vermeintliche Absturz eines Ufos bei Roswell 1947, geht auf ein damaliges Geheimprojekt (Projektname Mogul. Siehe die Recherche von Uli Thieme: Roswell- ein Mythos stürzt ab) zur atmosphärischen Kontrolle atomarer Versuchstests der Sowjetunion, basierend auf einem Wetterballon, zurück. Auch der in der Ufo-Literatur gern zitierte Fall Mantell läßt sich mit großer Wahrscheinlichkeit auf einen so genannten Skyhook Ballon zurückführen

Heißluftballone sorgen meist bei Abendflügen für Verwirrung, wenn die Außenhülle durch das flackernde Feuer leuchtet. Sie werden oft zu Werbezwecken eingesetzt und Farben und Formen nehmen dabei immer spektakulärere Gestalt an.

Ein Ballon im Flug

 

Aussehen:

Von Weitem wie eine runde Kugel. Bei Sonneneinfall werden die Sonnenstrahlen oft stark reflektiert und die Ballonhülle leuchtet hell auf. Bei Flug in der Dämmerung kann die Ballonhülle, je nach Beschaffenheit und Farbgebung, in den verschiedensten Farben aufleuchten. Beobachtungen durch ein Fernglas können zu optischen Täuschungen führen und das Objekt dreiecks- oder pyramidenförmig wirken lassen. In der Abenddämmerung kann der Ballon noch von der Sonne angeleuchtet werden, obwohl diese für den Beobachter bereits am Firmament untergegangen ist.

Heißluftballone werden allerdings auch in völliger Dunkelheit gefahren und haben dann ein ähnliches Aussehen wie Modellheißluftballons. Sie sind besonders hell in ihrer Erscheinungsweise wenn die Gasbrenner die Hülle erleuchten.

   
Flugbewegung: Geschwindigkeit je nach Windstärke. Bei einer Windböe auch mal etwas rasanter und sprunghaft. Relativ geradliniger, geräuschloser Flug. Da die Ballone in großer Höhe fliegen sind die Windgeschwindigkeiten nicht mit denen auf dem Boden gleichzusetzen. So kann es dem Beobachter nahezu windstill erscheinen, in großer Höhe aber können starke Winde vorherrschen.
   
Zeugenaussagen:

“...weisses Flugobjekt ohne Flügel...” (Boston/USA, 1997)

“...weisse Kugel mit starker Leuchtkraft...” (Kemps, 1980)

“...das Objekt glänzte silbern...” (Hameln, 1973)

“...Kugel, die sich unkontrolliert bewegte...” (Achim, 1992)

“...Punkt, der wie ein Stern aussah...” (Balingen, 1999)

“...sonderbarer Stern, der rot und grün leuchtete...” (Baltrum, 1997)

   
Fotoaufnahmen:
  • ballone01
  • ballone02
  • ballone03
  • ballone04
  • ballone05
  • ballone06
  • ballone07
  • stimuliballon01
  • stimuliballon02
  • stimuliballon03
  • stimuliballon04
   
 Videoaufnahmen:

Aufnahme eines Wetterballons, welcher in Youtube als Ufo ausgegeben wird. 

 

Start eines kleinen Wetterballons

 


Aktuelle Seite: Home Stimuli-Katalog Irdische Körper Ballone Heißluftballone