UFO Echo KW 36/2021

Die Kalenderwoche 36 vom 06. bis 12.09.2021 glänzte nicht gerade durch viele Meldungen zum UFO-Thema. Als Novum könnte man allerdings ansehen, dass es nicht eine einzige Meldung aus dem Ausland in die deutschen Medien schaffte, die sich direkt auf UFO-Meldungen bezog.

Der kritischen UFO-Forschung wird seit Jahrzehnten gerne vorgeworfen, dass man alles Mögliche zum Ballon erklären würde. Nach wie vor gilt allerdings, dass sich ein nicht unwesentlicher Teil aller weltweit gemeldeten scheinbaren UFO-Meldungen auf Ballons in allen möglichen Formen zurückführen lässt. So wie jetzt wieder in Erfurt, wie Thüringen 24 unter der Schlagzeile: "Erfurt in Aufregung! Mysteriöses Flugobjekt entdeckt: Da hat jemand eine gewaltige Schraube locker", berichtet. Man kann sich sicherlich gut vorstellen, dass Heißluftballons in Sonderformen ab einer gewissen Entfernung bei Jedem staunende Blicke hervorrufen können, das geht uns nicht anders. Es gibt sie in allen möglichen Formen, von Jesusfiguren über Kaffeekannen, bis hin zu fliegenden Untertassen gibt es da nichts, was es nicht gibt. (Link)

Ebenfalls ein treuer Begleiter bei den UFO-Stimuli sind Meteore und Boliden. Einen solchen konnte man wieder einmal am Himmel über Berlin beobachten. Der Berliner Kurier dazu: "Haben Sie das auch gesehen? Wahnsinns Feuerball über Berlin - Hier ist das Video!". Tatsächlich brachte die kurze Himmelserscheinung auch einige UFO-Meldungen bei der UFO-Meldestelle des CENAP hervor. (Link)

Haben Sie schon einmal von sogenannten Erdbebenlichtern gehört? Wir hier in Mitteleuropa dürften wohl eher selten mit derartigen Phänomenen zu tun haben und diese Lichter haben lange gebraucht, bis sie von der Wissenschaft untersucht wurden. Früher wurden Berichte über solche Lichter, die oft mit Erdbeben daherkommen, eher belächelt, obwohl sie bereits in der Antike beobachtet wurden. Allerdings ist sich die Forschung hier nicht immer über die tatsächlichen Hintergründe solcher Lichterscheinungen einig, ähnlich wie beim Kugelblitz. Für Aufsehen sorgte nun eine Lichterscheinung anlässlich eines Erdbebens der Stärke 7,1 in Mexiko, wie der Stern in seinem Artikel: "Erdbeben in Mexiko: Seltsame blaue Lichter am Himmel schüren Angst vor dem Ende der Welt" berichtet. Die Berichte dazu haben sich in internationalen Medien verbreitet und schafften es u.a. auch bis zu Reuters. Allerdings dürfte es sich hier nicht um solche Erdbebenlichter, sondern um eine Transformatorenexplosion gehandelt haben, wie auch Kollegen recherchiert haben und was auch immer wieder zu solchen Leuchterscheinungen führt. Dennoch auch ein interessantes Thema, zu dem es übrigens eine ähnliche Theorie gibt, welche die berühmten Hessdalen-Lichter erklären soll, was aber bisher nicht verifiziert werden konnte. (Link)

Einen kleinen Cluster mit Meldungen gab es allerdings auch diese Woche, wohl um die Sendung "Unidentified with Demi Lovato" abermals zu promoten, die ab den 30. September in den USA ausgestrahlt werden soll. Über eine frühere Aktion von ihr haben wir bereits berichtet. Nun gab sie Einzelheiten ihrer UFO-Begegnung bekannt, die man der Beschreibung nach eher als 08/15-Sichtung bezeichnen könnte, wie man unter anderem auf RTL.DE lesen konnte: "Demi Lovato will ein UFO gesichtet haben". (Link)

Am 11.09.2021 jährte sich der Terrorangriff auf das World Trade Center und das Pentagon zum 20. Mal. Gleich nach diesem traumatischen Ereignis gab es die wildesten Theorien warum und wieso es anders gewesen sein soll, wie man es stundenlang im TV gesehen hat. Auch heute noch gibt es solche Menschen, die versponnene Theorien von sich geben, ohne allerdings auch nur einen einzigen Beweis dafür zu haben. Der schweizer Blick erinnert mit seinem Beitrag: "8 verrückte Verschwörungstheorien um 9/11" daran. (Link)

In etwa dieselbe Kerbe schlägt Futurezone in ihrem interessanten Artikel: "3 der bekanntesten Verschwörungstheorien im Überblick", in der UFOs und Aliens natürlich auch berücksichtigt wurden. Vor allem der letzte Satz ist treffend und kann wohl von vielen bestätigt werden. (Link)

Jedem, der schon einmal eine Astronomie-Sendung bei den privaten Sendern gesehen hat, die wöchentlich mehrfach laufen, kennt wohl den Physiker Michio Kaku, der Dauergast in diesen Sendungen ist und komplizierte Theorien und neue Erkenntnisse in diesem Genre einfach erklären kann. Science Fiction-Fan Kaku machte auch nie einen Hehl daraus, dass er an außerirdisches Leben glaubt. Auch deshalb scheint ihm die Möglichkeit eines Besuchs nicht fremd zu sein, auch wenn er dies in seinen vielen Beiträgen nie offen und direkt ausgesprochen hat. Sicher hat er damit recht, seine Wissenschaftskollegen aufzufordern, offen zu bleiben, wie Futuroprossimo in ihrem Artikel: "Physiker Michio Kaku: UFOs, Wissenschaftlerkollegen bleiben aufgeschlossen" schreibt. Allerdings muss man sich fragen, warum uns Aliens Millionen Jahre voraus sein sollen? Natürlich würde dies bedeuten, dass sie eine Erweiterung der physikalischen Grundlagen erlangt haben müssten, wobei dies unsere grundelegenden physikalischen Erkenntnisse nicht über den Haufen werfen würde, die offenbar im gesamten bekannten Universum gelten, sondern diese dann ggf. ergänzen. Doch dies sind Annahmen, auf die bisher wenig hinweist, was aber nicht viel zu bedeuten hat. Aber in diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, warum dies der Fall sein sollte? Genauso gut könnte es sein, dass wir anderen um Millionen Jahren in der Entwicklung voraus sind. (Link)

Die Frage ist auch, ob wir derartig fortgeschrittene Außerirdische überhaupt bemerken würden, zumindest würden diese sicher nicht mit auffälligen Flugkörpern mit Positionslchtern herumfliegen und mit Scheinwerfern(!) den Boden ableuchten. Das heißt, dass Annahmen welcher Art auch immer zwar legitim sind, aber eben keine Beweiskraft haben, sondern einfach Gedankenmodelle sind. Beim Thema Außerirdische haben wir einfach zu wenig gesichertes Wissen, was sich allerdings durch die geplanten neuen Weltraumteleskope hoffentlich ändern dürfte.

Völlig ungeachtet dessen, ob uns aktuell tatsächlich Außerirdische besuchen, ist die Überlegung, was wäre, wenn wir tatsächlich Kontakt zu Außerirdische bekämen oder diese hier wären, eine spannende Frage bzw. ein spannendes Gedankenexperiment, mit dem sich das Philosophie Magazin in ihrem Beitrag: "Was, wenn es Aliens gäbe?" auseinandersetzt und dazu Soziologen und Science Fiction-Autroren zitiert. Durchaus lesenswert. (Link)

 

Dies war es also bereits für diese Woche. Nicht viele, aber dafür interessante und teils lehrreiche Artikel, die es zu lesen lohnt.

 

Über uns

  ufoinfo.de ist die führende Plattform im deutschsprachigen Raum für frei verfügbare, fundierte Informationen und Publikationen zum UFO-Thema. Dabei verfolgen wir einen auf wissenschaftichen Methoden beruhenden, sachlich-kritischen Ansatz, jenseits glaubensbasierter Spekulationen.

Ein UFO melden

Sie haben ein Ihnen unbekanntes Flugobjekt gesehen oder eine ungewöhnliche Beobachung gemacht? Auf unserer Meldestellenseite informieren wir Sie darüber, welche Angaben ihrerseits hilfreich sind und geben Ihnen Empfehlungen für Meldestellen.

UFO Sichtung melden

Social Media

Sie finden uns auch auf folgenden Social Media Kanälen:

 Facebook

 Twitter

 Instagram

YouTube

Login