UFO Echo KW 04/2020

Mit einem Tag Verspätung bekommen Sie dieses Mal unser UFO-Echo, Allerdings gab es in der Woche vom 20. bis 26.01.2020 auch nicht sonderlich viel zu berichten, außer den üblichen Verdächtigen.

Mit "Wie eine Lichterkette leuchten Starlink-Satelliten am Himmel" beginnt der sehr gut recherchierte und aufklärende Artikel, der auf die Anfrage eines Leser der Heilbronner Stimme beruhte. (Link)

Ohnehin muss man feststellen, dass in dieser Woche noch nie so viele Artikel erschienen, die das Starlink Thema zum Inhalt hatten, als zuvor. Wir und die Kollegen in den UFO-Meldestellen freuen uns sehr darüber. Man kann nur hoffen, dass dies irgendwann Früchte in der Bevölkerung tragen wird. Allerdings ist es sehr unwahrscheinlich, dass alle Mitbürger davon erfahren werden. Deshalb werden die Satelliten noch viele weitere UFO-Meldungen hervorbringen. Wir haben ja schon öfters darüber berichtet und es würde keinen Sinn ergeben, heute noch mehr Artikel dazu zu erwähnen. Alles was wichtig ist finden sie auch in unserem Beitrag auf UFO-Information.

Waren die Navy-UFO-Videos bloß ein Fake? Dieser Frage geht die Plattform Sputniknews in dem Beitrag: "War UFO-Sichtung von US-Piloten nur ein Hoax einer deutschen Firma?" nach. Die Frage, inwieweit besagte Firma involviert ist, ist allerdings nicht neu und wurde auch schon zu Beginn behandelt, als die Videos aufkamen. Auch darüber finden sie weitere Informationen auf unserer Seite. (Link)

Fast jeder, der sich einmal ein UFO-Buch durchgelesen hat, wird dabei auf die Luftschiff-Welle von Texas gestoßen sein, die anfangs des 20. Jahrhunderts die USA heimsuchten und von vielen als eine Art Vorgänger des modernen UFO-Phänomens angesehen wird. Gibt es nun ein ähnliches Ereignis? In zwei US- Bundesstaaten erscheinen seit einiger Zeit vermehrt drohnenähnliche Flugobjekte die mit Vorliebe über Atomanlagen auftauchen. Unter anderen berichtet heise-online in dem Artikel "Mysteriöse Drohnenschwärme sollen Colorado und Nebraska heimsuchen". Es lohnt sich, diesen Artikel zu lesen, weil man erkennt, wie leicht sich etwas hochschaukeln kann. Was daraus entstehen kann, sieht man bspw. an der Belgien-Welle. (Link)

Diskussionen haben gerne das Thema "Leben im Weltall" zum Inhalt. Ist ja auch eine interessante und uralte Frage, die die Menschheit seit jeher beschäftigt. Die NZZ am Sonntag stellt sich diese Frage ebenfalls und berichtet in ihrem Artikel "Die Chance ist groß, dass wir in den nächsten Jahren außerirdische Leben finden werden". Um den Artikel lesen zu können, müssen Sie sich vorher registrieren. (Link)

Aber vielleicht ist ja bereits außerirdisches Leben auf der Erde angekommen. Zwar keines, das in Fliegenden Untertassen über unsere Köpfe fliegt, aber immerhin. Dieser Frage widmet sich Heute.at in dem Beitrag "Ist außerirdisches Leben auf der Erde möglich?". (Link)

Demselben Thema nimmt sich auch Futurezone.de an und titelt: "Gibt es Aliens? Ja. aber sie sollen unsichtbar unter uns leben". (Link)

 




 

 


Über uns

  ufoinfo.de ist die führende Plattform im deutschsprachigen Raum für frei verfügbare, fundierte Informationen und Publikationen zum UFO-Thema. Dabei verfolgen wir einen auf wissenschaftichen Methoden beruhenden, sachlich-kritischen Ansatz, jenseits glaubensbasierter Spekulationen.

Ein UFO melden

Sie haben ein Ihnen unbekanntes Flugobjekt gesehen oder eine ungewöhnliche Beobachung gemacht? Auf unserer Meldestellenseite informieren wir Sie darüber, welche Angaben ihrerseits hilfreich sind und geben Ihnen Empfehlungen für Meldestellen.

UFO Sichtung melden

Social Media

Sie finden uns auch auf folgenden Social Media Kanälen:

 Facebook

 Twitter

 Instagram

YouTube

Login